Wallfahrt des Seniorentreffs St. Martin

Der reiche Fischfang

Auch in diesem Herbst stand wieder eine Wallfahrt des Seniorentreffs auf dem Programm. Die Fahrt führte am Dienstag, den 12. Oktober 2015 nach Berg in die Pfarrkirche St. Petrus und Paulus, die weithin sichtbar das Schussental überragt. Eigentlich könnte man vom Kirchplatz aus die benachbarte Basilika in Weingarten sehen. Der Nebel verschleierte aber an diesem Tag die Sicht. Dies tat aber der guten Stimmung der knapp 80 Seniorinnen und Senioren aus unserer ganzen Seelsorge-Einheit keinen Abbruch, die der Einladung gefolgt waren, sich vom kunstvollen Früchteteppich begeistern und inspirieren zu lassen.

Aus lauter Naturmaterialien wie Amaranth, Belugalinsen und Chiliflocken, Kaffee- und Sojabohnen, Kaffeepulver, Kokosflocken, Koriander, Kurkuma, Maisfäden, Maisgrieß, Mohn und Mutschelmehl, Paprikapulver, Petersilie, Schwarzkümmel, Spinatpulver, Wildreis, Vogelfutter und Zimt war ein Bild entstanden, das nach dem Lukasevangelium das Gleichnis vom reichen Fischfang darstellt. Gertrud Kliegel aus der Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus erzählte aber nicht nur Wissenswertes über die Entstehung des Erntedankteppiches und die Gedanken, die zu diesem Motiv geführt hatten. Sie nahm die Wallfahrer mit auf eine Reise quer durch die kunstgeschichtlichen Epochen, die alle mehr oder weniger ihre Spuren in der Kirche hinterlassen haben. Dabei stellte sie immer wieder Verknüpfungen zur theologischen Lehre der jeweiligen Zeit her. St. Petrus und Paulus ist eine sehr alte Kirche. Bereits 1094 wird sie erstmals in einer Schenkungsurkunde aus dem Kloster Weingarten erwöhnt.

Im benachbarten, herbstlich dekorierten Gemeindezentrum bewirteten Ehrenamtliche unsere Seniorengruppe mit leckerem selbstgebackenen Kuchen und Kaffee. Zum Abschluss gestaltete Pfarrer Wolfgang Jäger, der die Gruppe auf ihrer Wallfahrt begleitet hatte, eine Erntedankandacht in der prächtig geschmückten Kirche.