Primiz von Florian Rein

IMG_6901

Die Kirchengemeinde St. Martin hat sich sehr über die Feier der Primiz von Florian Rein gefreut. Es war ein sehr schönes und ergreifendes Fest, als der am Tag zuvor im Hohen Dom zu Regensburg geweihte Priester seinen ersten Gottesdienst in seiner Heimatgemeinde zelebriert hat.

Die Kirchengemeinde und ganz besonders Florian Rein bedanken sich bei allen, die zum Gelingen des wunderschönen Tages beigetragen haben. An erster Stelle bei der Delegation, die für die Kirchengemeinde St. Martin am Tag zuvor in Regensburg war, um Florian bei der Priesterweihe zu begleiten. Sie wurde als Gruppe mit dem weitesten Anreiseweg von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer eigens erwähnt.

Ein großer Dank an alle Gruppen und Christen, die sich zum Gelingen des Tages beigetragen und Arbeit auf sich genommen haben:

Der Festausschuss des Kirchengemeinderates für seine gute Arbeit bereits weit im Vorfeld des Festtages einschließlich der freiwilligen Helfer bei der Prozession und in der Kirche, die Mesnerin, ihre Familie und den Helferinnen und Helfern, die sie unterstützt haben bei der wunderschönen Ausschmückung des Kirchenraumes, die Ministranten beim Gottesdienst und die Miniband am Nachmittag, der Kirchenchor und die Organistin für die festliche Mitgestaltung des Gottesdienstes, Inge Krämer-Hipp und ihr Team bei der Betreuung der Gottesdienstbesucher im Gemeindezentrum und ihrer Arbeit und Bewirtung für den Empfang nach dem Gottesdienst, die Freiwillige Feuerwehr mit ihrer Unterstützung in der Ablauforganisation und ihrer Abordnung bei der Prozession, die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen, die Schwäbische Alb Musikanten für ihre feierliche Begleitung der Prozession und der musikalischen Ausschmückung des Empfanges nach dem Gottesdienst, der Bauhof der Gemeinde für seine Unterstützung und die Anwohnern der Jahn- und der Grieserstraße für die Ausschmückung des Prozessionsweges. Unserem ehemaligen Pfarrer Bernard Backenstrass danken wir für seine Bereitschaft, die Primizpredigt für den Neupriester zu halten, der Familie Beitner danken wir für ihren großen und zeitintensiven Einsatz und ihre Ideen zur Gestaltung des Festtages und nicht zuletzt allen, die die Primiz mitgefeiert und zu einem wirklich großen und gelungenen Fest haben werden lassen.

Wir als Kirchengemeinde möchten uns ganz herzlich bedanken bei Florian Rein, dass wir mit ihm gemeinsam den Primizgottesdienst haben feiern dürfen und er uns damit einen unvergesslichen Tag geschenkt hat, an den wir bestimmt lange zurückdenken werden.

Florian Rein wird demnächst seine Vikarszeit als Kaplan in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Bad Kötzting im Bayrischen Wald beginnen.

Priesterweihe und Primiz von Florian Rein

Die Katholische Kirchengemeinde St. Martin in Großengstingen darf am 26. Juni 2016 ein in den letzten Jahrzehnten immer seltener gewordenes besonderes Fest feiern. An diesem Sonntag wird in der Pfarrkirche Florian Rein seinen ersten Gottesdienst als geweihter Priester mit vielen geladenen Gästen und der ganzen Gemeinde zelebrieren. Am Tage zuvor wird er in Regensburg zum Priester geweiht.
Florian Alexander Rein ist im November 1990 in Reutlingen geboren, hat bis 2001 die Grundschule in Trochtelfingen besucht und hat dann sein Abitur 2010 in Gammertingen gemacht. Dazwischen war er im Schuljahr 2007/08 an der Fulda-High-School in Minnesota in den Vereinigten Staaten. Es folgte von 2010 bis 2015 das Studium der Theologie an der Universität in Regensburg, unterbrochen durch ein Semester an der Schweizer Universität in Luzern. Sein Studium hat er mit dem Magister Theologiae abgeschlossen.
Sein Entschluss Priester zu werden ist am Ende seiner schulischen Ausbildung gefallen. Er hat sich seit früher Jugend in der Kirche engagiert und hat bei all diesen Diensten Freude und Glück empfunden. Er hat sich buchstäblich von Gott gerufen gefühlt und ist dann mit Eintritt ins Priesterseminar diesem Ruf gefolgt.

Zum Ablauf:
Die Feierlichkeiten beginnen am 26.06. um 09.30 Uhr mit der Prozession am Katholischen Gemeindezentrum. Der feierliche Festzug der mitzelebrierenden Priester, Ministranten, Fahnenträger, Vereine und Gemeindemitglieder – begleitet von den Schwäbische Alb Musikanten – holt den Primizianten an der TVG-Turnhalle ab.

Um 09.45 Uhr zieht der Festzug mit dem Primizianten gemeinsam zur Kirche. Für alle Teilnehmer der Prozession werden in ausreichender Anzahl Plätze in der Pfarrkirche reserviert.

Die Primizmesse beginnt um 10.00 Uhr. Der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Kirchenchor St. Martin und der Organistin Stella Klochkova.

Für alle, die keinen Platz in der Kirche mehr finden, erfolgt eine Live-Videoübertragung in Bild und Ton der Messe ins Gemeindezentrum. Nach dem Gottesdienst gibt es einen Empfang der Kirchengemeinde für den Primizianten und alle Anwesenden.

Den Tag beschließt eine feierliche Vesper um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche, mitgestaltet von der Schola.

Hinweise:
Beachten Sie bitte, dass der Schlosshof nd die Kirchstraße gesperrt sind. Wir bitten Sie, nicht in dem Bereich der Martinstraße und Grieserstraße zu parken, durch den der Festzug zieht.